Europaweiter kostenloser Versand ab 15 Euro

0

Ihr Warenkorb ist leer

Project: Amadeu Antonio Foundation - Anti-Rassismus


Worum geht es bei diesem Projekt?

 

„Warum trägst du eigentlich Kopftuch?“ „Du kommst aus Deutschland? Du siehst irgendwie gar nicht so aus …“ „Ich habe ja nichts gegen Ausländer, aber …“ Bei Rassismus denkt man oft an Gewalt und rechtspopulistische Ideologien, doch Rassismus äußert sich schon oft in den kleinen, ganz alltäglichen Worten, Gedanken und Taten. Rassismus soll weder in unserer, noch in irgendeiner anderen Gesellschaft einen Platz haben, und genau dafür setzt sich die Amadeu Antonio Stiftung ein.

 


• • •

 


Rassismus - Ein strukturelles Problem

Menschen aufgrund ihres Äußeren, ihres Namens, ihrer (vermeintlichen) Kultur, Herkunft oder Religion abzuwerten ist Teil der menschlichen Geschichte. Angefangen von der Kolonialisierung über die Wissenschaft, die die Menschen mit angeblichen „Beweisen“ in verschiedene biologische Rassen einteilte, bis hin zum Höhepunkt während der Zeit des Nationalsozialismus. Das alles sind Beispiele, die inzwischen schon eine ganze Weile hinter uns liegen. Dennoch haben sie den Grundstein für Strukturen geschaffen, die bis heute noch nicht überwunden werden konnten. Sie haben dazu geführt, dass Menschen aufgrund ihres Aussehens, ihrer Kultur oder ihrer Religion klassifiziert und bewertet werden. Rassismus ist nicht einfach nur „Mobbing“. Es ist ein strukturelles Problem, das dazu führt, dass bestimmte Personengruppen auf ganz unterschiedliche Art und Weise diskriminiert werden. Diskriminierung zeigt sich in ungleichwertigen sozialen und ökonomischen Lebensverhältnissen, in der Ausgrenzung von Menschen bis hin zu verbaler und physischer Gewalt.




Wen betrifft Rassismus?

In Deutschland betrifft Rassismus jeden Menschen, der nicht als der weißen Mehrheitsgesellschaft zugehörig angesehen wird. Wenn Menschen nicht nach ihren individuellen Fähigkeiten und Eigenschaften, sondern als Teil einer vermeintlich homogenen Gruppe beurteilt werden, dann ist das Rassismus. Die Amadeu Antonio Stiftung tritt für eine Gesellschaft ein, die Rassismus und andere Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit klar benennt und bekämpft. Gemeinsam mit vielen Partner*innen setzt sie sich für Gleichwertigkeit und eine pluralistische Gemeinschaft ein.

Mehr über das Projekt: https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/ueber-uns/amadeu-antonio/







Wie du das Projekt unterstützen kannst



Cool kids Postcards

1,30 €

The people Postcard

1,30 €

Touch Nature Raglan Hoodie

1,30 €

Du bist genug Postcard

1,30 €

Deutsch
Deutsch