Mai 27, 2020 7 min. Lesezeit

Sport ist für viele von uns ein fester Bestandteil unseres Alltags, geliebtes Hobby und vergnüglicher Zeitvertreib. Doch Sport kann noch so viel mehr sein. Die deutsche Organisation ONE TEAM zeigt der Welt, wie wichtig sportliche Aktivität für junge Menschen weltweit ist und was gemeinsames Trainieren und Spielen für die Zukunft von Kindern bedeutet. Ein großartiges Projekt, das EMERALD BERLIN mit einer brandneuen Statement-Kollektion unterstützt.

Ein paar Jahre im Fußballverein, Karate-Unterricht bis zum orangen Gürtel, vier Jahre im Basketballteam, sogar einen Sommer lang Tennisstunden – solche Optionen zu haben, das war für mich als Kind eine ganz normale Sache. Jede Menge Sportarten ausprobieren zu können, hat natürlich Spaß gemacht – und meine Eltern waren froh, ein paar Stunden die Woche ihre verdiente Ruhe zu haben. Nebenher habe ich viel Freizeit auf dem Skateboard verbracht, viele blaue Flecken gesammelt und die guten Hosen durchlöchert. (Das gab Ärger!) Praktisch um die Ecke gab es damals einen Skate-Pool, ein paar Rampen und Rails auf einem Spielplatz. Bei gutem Wetter konnte man sich drauf verlassen, dass alle dort sind. Immer mit dabei: mein Bruder und eine ganze Bande von Kindern aus der Nachbarschaft.

"Hätte ich den Sport nicht gehabt, ich wäre mit meiner überschüssigen Zeit und Energie wohl nur auf dumme Gedanken gekommen."

Wie viele schöne Stunden ich beim Sport mit den Kumpels verbracht, wie viele Siege und Niederlagen ich gemeinsam mit ihnen erlebt habe, und wie oft Mama sauer war, wenn wir nach dem Spielen wieder völlig verdreckt und viel zu spät nach Hause kamen, all das wird mir für immer in Erinnerung bleiben. Wie sehr mich all das persönlich und charakterlich geprägt hat, kann man wohl gar nicht hoch genug einschätzen. Hätte ich den Sport nicht gehabt, ich wäre mit meiner überschüssigen Zeit und Energie wohl nur auf dumme Gedanken gekommen. Ich weiß noch, dass mir mein damaliger Trainer über die Sommerferien den Schlüssel zur Basketball-Halle gab und dazu lächelnd sagte: „Dass mir keine Klagen kommen.“ Das waren mit Abstand die schönsten Wochen meines jungen Lebens.

Sport für alle?

Was für uns so merkwürdig selbstverständlich scheint, bleibt für Menschen in vielen Regionen und Ländern der Welt oftmals bloßer Traum. Sport treiben wie und wann man will? Ein echter Luxus, den man sich leisten können muss. In vielen Ländern der Erde fängt es schon damit an, dass selbst die Jüngsten ihre Zeit mit Arbeit verbringen. Wer in echter Armut lebt, hat kaum wirklich Freizeit. Nicht selten fehlt der jüngeren Generation sogar die Zeit und das Geld für den Besuch des Schulunterrichts. An sportliche Hobbies oder regelmäßiges Training im Sportverein ist da gar nicht zu denken. Oftmals sind die Schulen vor Ort auch nicht annähernd so gut ausgestattet, wie man es hierzulande gewöhnt ist. 

"Was für mich und viele meiner Freunde ganz einfach zum Leben dazu gehörte, war ein Privileg, und eben nicht die Normalität."

Und selbst wenn die Zeit reichen würde: die fantastischen Möglichkeiten, die Sportvereine und öffentliche Sportplätze bei uns bieten, sind in den meisten Ländern der Welt schlicht unbekannt. Attraktive Sportangebote als Normalzustand? Von wegen! Und oftmals geht es auch nicht ohne die richtige Ausstattung, die teuer bezahlt werden will. Tennisschläger, Fußbälle, Kurzhanteln, Fitnesstracker, Laufschuhe – was man halt so braucht. Doch dazu fehlt dann meist das Geld. Kurz: was für mich und viele meiner Freunde ganz einfach zum Leben dazu gehörte – gemeinsam sportliche Erfolge feiern, Niederlagen wegstecken, Teamgeist und Zusammenhalt lernen, Schulstress und Frust auf dem Bolzplatz ablassen – war ein Privileg, und eben nicht die Normalität.

„Unsere Vision ist, die Kraft des Sports zu nutzen!“ (ONE TEAM)

Sport als große Chance

Eine ganz besondere Non-Profit-Organisation aus Deutschland hat genau diese Situation erkannt und hilft bei der Organisation bombastischer Sport-Events für Kinder und Jugendliche weltweit. „Unsere Vision ist, die Kraft des Sports zu nutzen“, so schreiben es die ehrenamtlichen Mitarbeiter der NGO „ONE TEAM“ auf ihrer Webseite. Was steckt dahinter? Die Organisation mit Sitz in Frankfurt am Main begann 2017 als Social-Startup damit, einen ganz besonderen Traum zu verwirklichen. Kindern und Jugendlichen soll durch Events, Turniere und Workshops der Zugang zu Sport, Bildung, Gesundheit und Gleichberechtigung ermöglicht werden. Mittlerweile ist die Organisation in sechs Ländern aktiv und erreicht jedes Jahr mehr als 2.000 junge Menschen mit ganz verschiedenen Sportarten und Angeboten. Oder anders gesagt: hier werden Träume wahr – und völlig neue Horizonte eröffnet.

"Das ist die Kraft des Sports: sie führt uns zu uns selbst und gibt uns Zuversicht."

„Teamgeist erleben, eigene Fähigkeiten entdecken, einfach einmal Kind sein dürfen: All das gelingt spielerisch durch Sport. Wer jedoch in Armut aufwächst, hat nicht nur eingeschränkt Zugang zu Bildung, Ausbildung und Gesundheit, sondern auch zu Sport“, erklärt ONE TEAM. Und genau hier setzen der Gründer Benjamin Pahlich, seine 10 ehrenamtlichen Mitstreiter und viele viele weitere Unterstützer an. Ein Blick auf die Startseite der ONE TEAM-Homepage reicht aus, um zu sehen, was für eine unglaubliche Lebensfreude und Energie die Sport-Projekte in Namibia, Bhutan, Honduras oder Tansania freisetzen. Schaut man in die Gesichter der Kinder und Jugendlichen, entdeckt man die pure Ausgelassenheit und Lebensfreude. Vom tristen, oft schwierigen Alltag der Teenager, von ihren Sorgen und Nöten ist nichts mehr zu sehen. Bei den Events von ONE TEAM haben die Teilnehmer aber nicht nur jede Menge Spaß und lernen dazu noch neue Leute und neue Sportarten kennen. Nein, ganz besonders wichtig ist, dass die jungen Leute sich selbst ganz neu erfahren können. Das ist die Kraft des Sports: sie führt uns zu uns selbst und gibt uns Zuversicht.

Erfahrungen fürs Leben

Die eigenen Fähigkeiten und Talente entdecken und bei Turnieren vor Publikum zeigen, was man drauf hat, das sind Momente, die auch für viele von uns unvergesslich geblieben sind. Solche Erfahrungen können das Leben eines Menschen, sein Selbstwertgefühl, seine ganze Haltung positiv verändern. Und mehr noch: Sport kann negative Gedanken vertreiben, Kinder von der Straße holen und die richtigen Werte vermitteln. Und genau das will ONE TEAM erreichen. Respekt, Disziplin, Teamgeist – das alles sind Tugenden, die den jungen Leuten auf ihrem Lebensweg unendlich viel nützen können und ihnen ein starkes Rückgrat verleihen. In ärmeren Weltregionen ist es oft genau diese Motivation, die den persönlichen Aufstieg möglich macht. Und genau deshalb ist Sport so unglaublich wichtig.

"Soziale Kompetenzen, Umweltschutz, Gesundheitsvorsorge, Nachhaltigkeit und viele weitere wichtige Themen werden gemeinsam mit dem Sport spielerisch vermittelt."

Ein kurzer Clip auf der ONE TEAM-Homepage zeigt Jugendliche aus allen Altersgruppen in Ruanda beim Skaten, Basketball, Fußball oder Handball spielen und bei atemberaubenden Tanz- und Akrobatikeinlagen. Die Atmosphäre bei diesen Veranstaltungen: unbeschreiblich. Und ginge es nur um Sport, Spiel und Spaß, wäre das allein schon eine großartige Sache. Doch es geht noch um viel mehr: soziale Kompetenzen, Umweltschutz, Gesundheitsvorsorge, Nachhaltigkeit und viele weitere wichtige Themen werden gemeinsam mit dem Sport spielerisch vermittelt. So legen die Projekte von ONE TEAM den Grundstein auch für schulischen Bildungserfolg.

Einige Projekte konzentrieren sich dabei besonders auf die Förderung von Mädchen und jungen Frauen, die oft besonders benachteiligt sind. ONE TEAM erklärt: „In einem geschützten Umfeld können die jungen Menschen ihren Lieblingssport ausüben und lernen dabei gleichzeitig wichtiges Wissen für ihren Alltag, wie z.B. HIV-Prävention und Klimaschutz. Sie werden dazu befähigt, Akteur/innen des sozialen Wandels zu werden – und die Entwicklung ihrer Gesellschaften nachhaltig mitzugestalten.“

Lokale Verwurzelung, grenzenloses Glück

Was eine NGO aus Deutschland alles erreichen kann, wenn sie sich mit lokalen Gruppen und Verbänden in den Projektländern zusammenschließt, zeigen die Erfolge von ONE TEAM. Der NGO geht es darum, einen langfristigen und nachhaltigen Impact auf die Regionen vor Ort zu haben. Die Unterstützung der Sportprojekte ist daher auf Dauer angelegt. Die von Spendern bereitgestellten Finanzmittel werden von ONE TEAM nach dem 80-20-Prinzip direkt vor Ort eingesetzt: „zum Beispiel für die Umsetzung von Trainings und Turnieren, die Wartung von Sportstätten oder die Gehälter von professionellen Trainerinnen und Trainern“. Zusätzlich wird die lokale Wirtschaft gestärkt, indem „Trainingsequipment bei lokalen Unternehmen eingekauft wird“. Eine ganze Reihe von Profi-Sportlern zählt bereits zu den Botschaftern von ONE TEAM und trägt die Message der NGO in jeden Winkel der Sportwelt.

"ONE TEAM leistet nicht nur einen Beitrag zu den Entwicklungszielen der Vereinten Nationen, sondern auch ganz konkret zu einer besseren Zukunft für deren gesamte Gesellschaft."

Um auch deutsche Unternehmen zu motivieren, Sportprojekte für Kinder weltweit zu unterstützen, hat ONE TEAM viele tolle Ideen entwickelt, die auch den Unternehmen einen Mehrwert bringen und ihnen ermöglichen, soziale Verantwortung zu übernehmen. Warum nicht mal eine Crowdfunding-Kampagne oder gemeinsame Netzwerk-Events veranstalten und damit für ONE TEAM sammeln? Sporthersteller und Einzelhändler supporten ONE TEAM auch dadurch, dass sie zum Beispiel pro verkauftem Artikel 1€ an das Projekt spenden.

Durch dieses Fundraising in Deutschland und die kluge Öffentlichkeitsarbeit der Organisation konnte vielen jungen Menschen schon die Chance auf eine gute persönliche Entwicklung gegeben werden. Damit leistet ONE TEAM nicht nur einen Beitrag zu den Entwicklungszielen der Vereinten Nationen, sondern auch ganz konkret zu einer besseren Zukunft für deren gesamte Gesellschaft. Die Generationen von morgen für die Zukunft stark zu machen, das ist Nachhaltigkeit in ihrer effektivsten Form. Wer will da nicht gern selbst dabei sein und mithelfen?

"Natürlich kannst auch DU uns dabei unterstützen – schau Dir unsere Kollektion auf unserer Webseite an und erzähle deinen Freunden und Bekannten von dem wundervollen Projekt, das wir mit unserer Statement-Fashion unterstützen."

Also EMERALD BERLIN auf jeden Fall! Wir möchten ONE TEAM mit unserer ganz individuellen Kampagnen-Strategie dabei unterstützen, noch bekannter und damit noch erfolgreicher zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir gemeinsam mit der Fitness- und Lifestyle-Bloggerin Lauralamode eine Fashion-Collection entworfen, die die Botschaft der Organisation in die Welt tragen soll. Checkt mal ihren Instagram-Account: @Lauralamode! Natürlich kannst auch DU uns dabei unterstützen – schau Dir unsere Kollektion auf unserer Webseite an und erzähle deinen Freunden und Bekannten von dem wundervollen Projekt, das wir mit unserer Statement-Fashion unterstützen. Welches unserer Stücke aus der Kollektion gefällt Dir am besten – und warum? Erzähl es uns in den Kommentaren! Wir danken Dir für deine Treue und deinen Support und zählen auf Dich!


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Emerald Berlin in conversation with Jan Moeller
Emerald Berlin im Gespräch mit Jan Moeller

Oktober 30, 2020 4 min. Lesezeit

Kick it like Bafana
Kick it like Bafana

Oktober 23, 2020 6 min. Lesezeit

EMERALD Berlin in conversation with Caro Kotke and Stephanie Diederichsen
EMERALD Berlin in Konversation mit Caro Kotke und Stephanie Diederichsen

September 09, 2020 4 min. Lesezeit